Psychologische Psychotherapie in der Schweiz

FSP-Studie schliesst Datenlücke

Bisher gab er nur bruchstückhafte oder veraltete Informationen über die psychologische Psychotherapie in der Schweiz. Die Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP hat das politisch unabhängige Büro für arbeits- und sozialpolitische Studien BASS mit der Durchführung einer Studie beauftragt, deren Ergebnisse nun vorliegen.

Die „Strukturerhebung zur psychologischen Psychotherapie in der Schweiz 2012“ liefert aktuelle und in dieser Form erstmalige Daten zu Angebot, Inanspruchnahme und Kosten. Die Daten zeigen, dass die über den privaten Bereich finanzierten Kosten bedeutend tiefer ausfallen als bisher angenommen. Dies bedeutet, dass auch die zu erwartende Kostenverlagerung beim geplanten Versorgungsmodell tiefer als angenommen ausfällt.

Weitere Infos: www.psychologie.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar