Sexualität – so etwas von normal

Sexualtherapie für Einzelne und Paare

 

Ein Thema über das bei Problemen kaum jemand persönlich in der Öffentlichkeit spricht, das in den Medien jedoch sehr präsent ist und ein Bild entwirft, dem kaum zu entsprechen ist. Auch in der Partnerschaft ist ein Gespräch über die Sexualität oft schwierig, vor allem wenn Vorstellungen nicht erfüllt werden oder die gelebte Praxis unbefriedigend ist.

Sexualität und Sexualtherapie in der Psychologischen Beratung

Die offene Kommunikation mit dem Partner erscheint nicht mehr möglich und eine Besserung rückt in weite Ferne, während das Bedürfnis nach Nähe mehr und mehr zunimmt. Partnerschaften oder Ehen können sehr darunter leiden oder sogar daran zerbrechen.  Oft ist ein unterschiedliches Verlangen nach intimer Begegnung bei beiden Partner vorhanden, das oft als Lustlosigkeit des anderen erlebt wird und Kränkungen sowie Schuldgefühle auslösen kann. Es existieren unterschiedliche Vorstellungen in der Partnerschaft über die gewünschte Häufigkeit oder Techniken. Behandlungen oder Ratschläge von Urologen bzw. von Gynäkologen sind diesbezüglich nicht selten wenig hilfreich. Der Sexualtherapeut bietet Hilfen, die auch die psychische Dynamik miteinbeziehen. Eine medizinische Abklärung kann jedoch in bestimmten Situationen angesagt sein. Sexualität führt zu einer Ausschüttung von Glückshormonen, die Krankheiten verhindern und das Leben lebenswerter machen können. Befriedigende und regelmässigen Sexualkontakte können gemäss Studien die gesamte Lebensqualität fördern.

 

Wichtige Aspekte der “optimalen Sexualität”

Um in der sexuell-intimen Begegnung auch wirkliche Begegnung mit dem Gegenüber, Sinnlichkeit und Erfüllung zu erlangen, werden folgende wichtige Komponenten und Themen für eine Sexualtherapie angesehen:

  • Präsenz im Sinne von ‘Anwesend und Erreichbar sein’Sexualtherapie für Paare
  • Verbundenheit
  • Intimität (sense of caring, trust)
  • empathische Kommunikation
  • Risikobereitschaft, sich zu zeigen, zu öffen
  • Authentizität / Echtheit
  • Verletzbarkeit und Hingabebereitschaft
  • Gefühl von Transzendenz und Seeligkeit.

Aus: Kleinplatz et. al., 2009, ‘The components of optimal sexuality’ in ‘Canadian Journal of Human Sexuality, 26, 505-526.

 

Machen Sie den Fragebogen-Test zu Ihrer Paarsexualität

Dieser Test von Drs. David Schnarch und Ruth Morehouse basiert auf langjährige klinische Erfahrungen und Auswertungen von Forschungen über Sexualität und Ehe. Am Ende gibt es eine ausführliche Auswertung und Tipps, wie die Leidenschaft innerhalb der Beziehung noch verbessert werden könnte.

 

Weiter zum Fragebogen-Sexualität

 

Die kompetente Sexualtherapie leistet einen wesentlichen und vertraulichen Beitrag, wieder zu einer erfüllten Sexualität zu finden und die Partnerschaft wieder zu stärken.

 

 

psyaspect – Reto Mischol, MSc – Fachpsychologe FSP

Coaching – Psychotherapie – Training

Phone – 0840 000 400

E-Mail – info@psyaspect.ch

 

Professionelle Paartherapie für Paare in Krisen

 

© psyaspect – Reto Mischol M Sc / Coaching, Training und Therapie

Chur – Luzern – Zürich