„Inklusion – Integration – Partizipation: Psychologische Beiträge für eine humane Gesellschaft“

BDP-Bericht 2013 zeigt Chancen für alle auf

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen plädiert für eine Willkommenskultur im gemeinsamen Umgang. Anlässlich der Präsentation des neuen BDP-Berichts 2013 „Inklusion – Integration – Partizipation: Psychologische Beiträge für eine humane Gesellschaft“ erklärt BDP-Vizepräsident Prof. Dr. Michael Krämer: „Wenn wir die Ungerechtigkeiten und Unsicherheiten nachhaltig verändern wollen, müssen wir gesellschaftlich und politisch umdenken. Voraussetzungen für Veränderungen sind, das Anderssein zu akzeptieren und zu verstehen, dafür einzutreten, jedem gute Chancen auf Teilhabe und Gesundheit einzuräumen.

Auf 120 Seiten erläutern namhafte Experten in dem Bericht ihre Einschätzungen und stellen dar, welchen Stellenwert die Psychologie in diesem Themenfeld hat und haben könnte. Mechanismen der Ausgrenzung wie Diskriminierung und Mobbing sind gruppenübergreifend ähnlich. Daher gilt es, Frühwarnsignale zu erkennen, um mit Maßnahmen gegenzusteuern und die Aussicht auf nachhaltige Veränderung zu erzeugen, wenn jeder seinen Platz in der Gesellschaft finden soll. Es besteht großer Handlungsbedarf hinsichtlich der Teilhabe und Integration von Menschen mit Einschränkungen, aus einem fremden Kulturkreis, mit einer fremden Religion oder nur mit einem anderen Alter.

Weitere Informationen:
Der Bericht steht kostenlos zum Download zur Verfügung:
www.bdp-verband.de/aktuell/2013/bericht

Zudem sind die Pressemappe und Bilder hier zu erhalten:
www.bdp-verband.de/aktuell/2013/bericht/presse

Diese Pressemitteilung steht auch als PDF zur Verfügung:
www.bdp-verband.de/bdp/presse/2013/08_BDP_Pressemitteilung.pdf

Ansprechpartner für die Presse:
Alenka Tschischka, Pressereferentin
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin
Tel. 030 – 209 166 620
Fax: 030 – 209 166 680
E-Mail

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar